Baustellentagebuch

Himmel, so am Arsch waren wir schon lange nimmer nach einem Baustellensamstag.

Ich habe (wiedermal) im Eingangsbereich an den Bruchsteinwänden rummanipuliert. Gefühlt hat das nie ein Ende... So nett das aussieht, aber so langsam aber sicher entwickle ich einen profunden Hass.

Diesmal habe ich zumindest einen Teil (vor dem Rest hängt noch der Heizkörper,  bzw. liegt sackweise Schlönzware der Stuckateure) mit einer Nylonbürste an der Bohrmaschine von Putzresten gesäubert. Die Nylonbürste war danach weg, aber von normalen Zopfbürsten aus Stahl wurde mir abgeraten, da sich die Metallpartikel im Sandstein anlagern und es dann Rostflecken gibt. Schätze mal, bis das wirklich halbwegs zufriedenstellend ist, gehen nochmal 1-2 von diesen Nylonbürsten übern Neckar.

Das wirklich fiese ist allerdings, das ganze auch noch über Kopf zu machen. Da dann aber neben Putz auch Ölfarbe, Zementreste, Racofix und sonstigen unsäglich harten, zähen Scheiss. Deshalb da mit der Flex und einer Fächerscheibe. Die Stahlträger bei der Gelegenheit auch.

Länger als 2 Stunden kann ich das nicht, deshalb war ich auch 5 Tage damit beschäftigt. Samstag war dann Tag 6 und ich hing 4 Stunden unter der Decke. Halbwegs entstauben, damit ich überhaupt sehe, wo ich noch nacharbeiten muss und Grundierung auf den Stahl schmieren kam dann noch obendrauf.

Und am 7. Tage sollst du ruhen. Ausführlich. Verdient. Ich irres Huhn war nämlich morgens auch noch joggen.

Morgen dann - so ich meine Schultern wieder bewegen kann - mehr abschleifen, dann mehr sauber machen, abkleben und graue Farbe auf den Stahl... Oh. Und joggen.

Den komischen roten Streifen an der Treppe habe ich auch gleich noch angeschliffen und grundiert. Der ist aus Metall, bleibt sichtbar und bekommt später ein paar Magnete oder so drangepappt.

Die zukünftige Farbe ist noch offen:

DB703 Eisenglimmer wie sonst überall?

Allerdings wissen wir schon, welche Lampen da zukünftig hängen werden und könnten auch deren Rotton aufgreifen...

 Der beste aller meiner 90-jährigen Ehemänner ist auch ziemlich knülle und freut sich schon aufs Büro. Der hat nämlich Trockenestrich in der zukünftigen Küche verlegt und diese Platten sind un-glau-blich schwer. Bin mir nicht sicher, ob ich hätte tauschen wollen...

Nur die Stuckateure, die haben diese Woche nichts gemacht.

Anderer Leute Krümel  

 
#1 Pille 2016-02-08 17:05
Ral 6011 :-)

Pille
 
 
#2 kuchenschwarte 2016-02-08 17:12
dann müssten wir aber auch Maschinenfabrik Stotz drunter schreiben.
 
 
#3 Pille 2016-02-14 21:26
Update?