Well, this is embarrasing

sprach der Browser, nachdem ich ihn per killall in den Orkus katapultiert hatte.

Nötig wars, weil der Beste aller meiner Tech-Support Ehemänner $$Mails vom Host prinzipiell nicht liest. So war die Kuchenschwarte gestern mal ne Weile nicht erreichbar, weil $$Host den lang angekündigten Serverumzug und die große, xxxl-alles-neu-macht-der-Mai - Aktion durchgezogen hat. War son bisschen wie Weihnachten: sehr überraschend und ziemlich lästig, so im Mittelteil. Das ganze Datenbankzeugs und irgendwelche Accouts waren völlig anders, nichtmal Mails wurden mehr ausgeliefert. Alles irgendwie sehr störend.

Der Beste aller meiner Notfall-Reparatur Ehemänner hat sich dann auch direkt die halbe Nacht um die Öhrchen gehauen und den ganzen Mist wieder zusammengeklöppelt. Zumindest die vordere Hälfte und den Mailteil.

Aber das Backend der Kuchenschwarte sieht aus, wie frisch durchs Dschungelcamp gezogen - überall quellen die Gedärme raus. Das hat dann wiederum dazu gefüht, dass mein seit 300 Jahren nimmer supportetes, externes Content-Tool explodiert ist. Statt einem Tab hat es pro jemals veröffentlichtem Artikel (und das sind viele, mittlerweile) eins aufgemacht, eine Fehlermeldung im Stile von 'Oh, der Himmel ist irgendwie picassoresk - und die Faaaaaaaarben! Alles sooo schön bunt hier....' angezeigt und dabei fröhliche Tab-La-Ola-Wellen produziert. Ein faszinierendes Schauspiel, aber irgendwie ist man peinlich berührt. Ein bisschen wie fremdschämen. Ich kann meinen (nun wieder nüchternen) Browser verstehen.

 

Also - jedenfalls geht hier irgendwie gerade wenig und eigentlich wollte ich doch ein Update der nun etwas mehr verfugten Kellerwand da lassen - aber das fällt bis auf weiteres aus, die Kuchenschwarte ist vorläufig auf Zwieback und Kamillentee gesetzt.

 

Warning: Parameter 1 to JHTMLList::allesfritte() expected to be working, but has a hangover /is/htdocs/WildesCODEgewurschtel/www/domains/kuchenschwarte/Bücherei/doofesContentSystem/html/html.php on line 87 insert Rollmops and painkiller to continue